Direkt zum Inhalt

"Das Goldene Buch in Mauretanien

Mauretanien war das erste Land, in dem Annette und Rüdiger Nehberg ihr "Goldenes Buch" vorgestellt haben. Die TARGET-Konferenz lief am 16. Oktober im Nationalmuseum der Hauptstadt Nouackchott. Großmufti Hamden Ould Tah und die Islamgelehrten des Landes prüften das Werk und befanden es ohne Einschränkungen als „des Islam würdig“. Sie versicherten, den Inhalt in ihren Gemeinden zum Schutz der Mädchen zu predigen. Von Großmufti Hamden Ould Tah stammt übrigens die weitsichtige Idee, ein Gipfeltreffen aller islamischen Geistlichen zum Thema Weibliche Genitalverstümmelung einzuberufen. Er hatte an Hamburg oder Berlin gedacht. Es wurde schließlich die Al-Azhar, das Zentrum des sunnitischen Islam. 

In Mauretanien zogen Annette und Rüdiger Nehberg bereits 2005 mit ihrer „Karawane der Hoffnung“ von Oase zu Oase, um im Auftrag des Großmuftis die Botschaft vom Verbot des Brauches zu den Menschen zu bringen.

Die Verteilung des "Goldenen Buches" läuft noch, weil sie in dem riesigen Wüstenstaat sehr mühsam ist. Die Fläche entspricht in etwa der von Deutschland, Dänemark und Frankreich zusammen.