Direkt zum Inhalt

„Rose d’Or“-Festival: TV-Dokumentation über TARGETs Arbeit ausgezeichnet

 

Der beim 50. „Rose d’Or“-Festival in Luzern erstmals ausgelobte „Social Award“ ist an den Film „Karawane der Hoffnung“ (englischer Titel: „Desert Tears“) gegangen - die TV-Dokumentation der Regisseure Dr. Bernhard Albrecht und Karsten Scheuren über den Kampf der Menschenrechtler Annette und Rüdiger Nehberg mit ihrer Organisation TARGET e.V. gegen Weibliche Genitalverstümmelung. Der frühere deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder überreichte den Filmemachern die prestigeträchtige Auszeichnung. Nach dem Adolf-Grimme-Preis ist es für sie bereits die zweite renommierte Trophäe in diesem Jahr. „Ein sensationeller Erfolg. Wir freuen uns mit den Preisträgern und fühlen uns sehr in unserer Arbeit für die Mädchen Afrikas gestärkt“, sagte Nehberg.

 

Foto: Altkanzler Gerhard Schröder überreicht Karsten Scheuren und Dr. Bernhard Albrecht (r.) den „Social Award“.