Direkt zum Inhalt

Bau einer neuen Krankenstation für Indigene in Brasilien

 

Um das Leben der Waiãpi durch weitere Krankenstationen tief im Urwald zu unterstützen, wurde Anfang 2019 in Gesprächen mit den Indigenen und der SESAI das Dorf Ytuwassu als geeigneter Standort identifiziert. Das Dorf liegt im schwer zugänglichen Urwald an einem wichtigen Fluss. Die Station wird auch Anlaufstelle für jene Waiãpi sein, die tief im Wald leben und dort die Grenzen schützen. Seit April arbeitet Baumeister Hosti Jose an der Krankenstation. Der Bau gestaltet sich aufgrund der topografischen Lage nicht einfach. Viel Baumaterial muss über lange Wege aus der 400 Kilometer weit entfernten Stadt Macapá erst per Auto auf unbefestigten Straßen und Wegen und dann weiter per Kleinboot bis ins Urwalddorf transportiert werden. Hosti vollbringt erneut eine Meisterleistung: Schon am 4. Oktober wird dieses neue TARGET-Projekt eingeweiht werden.

 

 

Lesen Sie hier mehr über TARGET und die Waiãpi

 

Eröffnung

Bau von TARGETs Krankenstation im Dorf Ytuwassu tief im Innern des brasilianischen Amazonasregenwaldes