Direkt zum Inhalt

Freiwillige Hilfe in unserer Klinik

Freiwillige Gynäkologinnen und Gynäkologen (m / w / d) mit chirurgischer Erfahrung (Fachärzte / Oberärzte / Chefärzte) für die Geburtshilfeklinik in Äthiopien gesucht.


Die TARGET Geburtshilfeklinik im Nordosten Äthiopiens erfreut sich seit der Eröffnung im Jahr 2015 einer wachsenden Beliebtheit in der Bevölkerung. Sie ist die einzige professionelle medizinische Hilfe für die von Genitalverstümmlung (Grad II und III) betroffenen Mädchen und Frauen am Rande der Danakilwüste. 
 

Monatlich unterstützen uns Gynäkologinnen und Gynäkologen mit chirurgischer Erfahrung aus Deutschland und den umliegenden europäischen Ländern durch mindestens vierwöchige Einsätze in der Klinik. Erfahrene Hebammen und Krankenpfleger aus Europa bilden zudem das lokale Personal weiter. Seit September 2016 steht uns ein versierter Gynäkologe aus Syrien, Dr. Majed Dawd, als Arzt und Klinikleiter permanent zur Seite.

Auch wenn die Frauen meist zu Hause gebären, kommen immer mehr zur Geburt in unsere Klinik. Täglich betreuen wir ein bis zwei Geburten in unserer Geburtshilfeklinik. Dies hat den Vorteil, dass wir bei Komplikationen für schnelle Hilfe sorgen können, ggf. auch durch einen Kaiserschnitt. Das wachsende Vertrauen der Bevölkerung hat auch zur Folge, dass immer mehr Frauen sich bereits während der Schwangerschaft vaginal untersuchen lassen. Zudem bringen Familien ihre verstümmelten Mädchen zu uns, um die Infibulation öffnen zu lassen. Dieses Prozedere dauert knapp 15 Minuten unter lokaler Anästhesie. 

Jede Patientin wird von uns über die Folgen und Risiken der weiblichen Genitalverstümmlung aufgeklärt. Unser Ziel ist es, diese grausame Praxis zu verhindern und jenen Mädchen und Frauen zu helfen, die bereits betroffen sind.
  Freiwilliger Einsatz in TARGETs Geburtshilfeklinik Äthiopien


Prof. Dr. Martin Frank (Facharzt für Frauenheilkunde) freut sich über die Geburt eines Kindes in TARGETs Geburtshilfeklinik.


In unserer Klinik befindet sich neben einer gynäkologischen Ambulanz mit Ultraschallgeräten, einem kleinen Labor und zwei Kreissälen auch ein stationärer Bereich mit maximal 10 Betten sowie zwei gut ausgestattete Operationsräume. Bei einem Einsatz werden Sie von uns durch ein ausführliches Informationspaket und durch ein Gespräch mit unseren projektbegleitenden Ärzten vorbereitet. Jedem Einsatzteilnehmer steht auf dem Klinikgelände ein Zimmer mit Dusche und WC sowie internationaler Verpflegung kostenfrei zur Verfügung. Generell sind Mobilfunknetze mit Internetverbindung verfügbar. Die Organisation von Versicherungen und Flügen übernimmt selbstverständlich TARGET. Wir freuen uns aber auch über jede Flugspende.

Wenn Sie sich ein Engagement für dieses besondere Projekt vorstellen können, senden Sie uns Ihren Lebenslauf unter Angabe Ihrer OP-Erfahrungen, Englischkenntnisse und Ihrer möglichen Einsatzzeiträume für 2018 an bewerbung (at) target-nehberg.de

Sollten Sie noch Fragen haben, erreichen Sie uns von Montag bis Freitag telefonisch unter 040-228 633 20 oder über unser Kontaktformular.